Boulevard

Kiefer Sutherland über die US-Gesellschaft

Für Sänger und Schauspieler Kiefer Sutherland ist der derzeitige Präsident nicht das Problem, sondern Symptom einer traurigen Entwicklung.



Kiefer Sutherland
Kiefer Sutherland bei einem Konzert in Frankfurt am Main.   Foto: Andreas Arnold

Für Schauspieler Kiefer Sutherland (52) ist die Spaltung der US-Gesellschaft ein tiefgreifendes Problem. «Ich interessiere mich nicht so sehr für Donald Trump. Er ist eine Figur.

Mich interessiert, wie wir dorthin gekommen sind. Warum die Menschen so frustriert und wütend sind», sagte Sutherland der Deutschen Presse-Agentur.

Trotz erfolgreicher Wirtschaft komme der Wohlstand nicht bei der Mittelschicht an. Es gebe eine größere Oberschicht, gleichzeitig lebten viele Bürger nur vom Mindestlohn. Dies habe dazu geführt, dass Trumps Ideen auf fruchtbaren Boden getroffen seien. «Er ist nicht das Problem, er ist ein Symptom.»

Der kanadische Film- und Serienstar («Flatliners», «24») lebt schon lange in den USA und spielt in der Serie «Designated Survivor» den demokratischen US-Präsidenten Tom Kirkman. Am Freitag erscheint sein zweites Musikalbum «Reckless & Me», eine Mischung aus Country, Folk und Rock.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 04. 2019
10:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Demokratie Deutsche Presseagentur Donald Trump Kiefer Sutherland Mindestlohn Oberschicht Präsidenten der USA Schauspieler Sänger Wohlstand
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kiefer Sutherland

17.04.2019

Kiefer Sutherland belegte Kochkurs aus Angst um seine Kinder

Kiefer Sutherland fühlt sich nicht nur vor der Kamera wohl. Auch die Küche ist für den Schauspieler ein heimeliger Ort. Das war nicht immer so. » mehr

Ozzy & Sharon Osbourne

28.06.2019

Ozzy Osbourne will Trump die Nutzung seiner Songs verbieten

Ozzy Osbourne vs. Donald Trump: Zahlreiche Künstler haben dem US-Präsidenten bereits die Nutzung ihrer Songs untersagt. Zu ihnen gesellt sich jetzt auch der «Fürst der Finsternis». » mehr

Angry Anderson

11.07.2019

Angry Anderson: Rose Tattoo verdanken AC/DC alles

Rose Tattoo feiern das 40. Jubiläum ihres Debüts und werden das komplette Album von 1978 auf ihrer Tour zum Besten geben. Frontmann Angry Anderson erinnert sich an die Anfänge der Band. » mehr

Hilaria und Alec Baldwin

10.04.2019

Hilaria Baldwin macht Fehlgeburt öffentlich

Vor kurzem erst hat die Frau von Alec Baldwin ihre Sorge um eine Fehlgeburt öffentlich gemacht. Jetzt hat sich Hilaria Baldwin mit einer traurigen Nachricht erneut zu Wort gemeldet. » mehr

Otto Waalkes in Emden

21.06.2019

Bügelratte und Ostfriesenföhn: «Otto kummt na Huus»

Komiker, Sänger, Schauspieler, Regisseur, Autor - Otto ist ein Allround-Künstler. Seine Heimatstadt Emden würdigt den quirligen Ostfriesen mit der Ausstellung «He kummt na Huus» («Na, endlich!»), einer Ottifanten-Torte u... » mehr

Kiefer Sutherland

26.04.2019

Kiefer Sutherland singt Country-Songs

Als Serienheld Jack Bauer bringt er jahrelang Terroristen zur Strecke, musikalisch ist er auch gern mal ein Softie. Kiefer Sutherland singt auf seinem neuen Album über einen ganz besonderen Menschen und ein liebgewonnene... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dance, Brass & Beat 2019 Hof

Dance, Brass & Beat 2019 - Teil 2 | 18.07.2019 Hof
» 198 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 | 17.07.2019 Hof
» 47 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 04. 2019
10:11 Uhr