Hof

Die Frankenpost rockt den Untreusee

Das "Untreusee Open-Air" lädt am 5. Juli zum Tanzen und Relaxen ein. Auf der Bühne steht auch eine Band, die sogar auf den großen Festivals ihr Publikum begeistert.



Die Band The Busters ist ein Garant für schweißtreibende Shows. Das wollen sie auch am Hofer Untreusee unter Beweis stellen.
Die Band The Busters ist ein Garant für schweißtreibende Shows. Das wollen sie auch am Hofer Untreusee unter Beweis stellen.   » zu den Bildern

Hof - Bald wird es laut über den Untreusee-Wellen. Wo die Hofer sonst ihre Freizeit geruhsam mit Baden, Spazieren oder Klettern verbringen, geht am Freitag, 5. Juli, einen Abend lang der Punk ab. Denn die Frankenpost lädt ein zum "Untreusee Open-Air" und gibt dabei zwei Bands eine Bühne. Mit The Busters präsentiert sich eine im ganzen deutschsprachigen Raum gefragte Gruppe. Einheizen dürfen die Goosebumps aus Hof, Coburg und Nürnberg.

Karten im Vorverkauf

Karten im Vorverkauf gibt es in den Geschäftsstellen der Frankenpost, unter lesershop-online.de oder unter der Nummer 09281/816-228 zum Preis von 15 Euro. Besitzer der Abocard zahlen 13 Euro. Der Preis an der Abendkasse beträgt 18 Euro. Das Kartenkontingent ist begrenzt.

 

Dabei möchte der eine vielleicht das Tanzbein schwingen, während der andere seinen Feierabend womöglich lieber relaxter ausklingen lassen möchte. Doch das ist kein Problem, denn beide Lager kommen beim "Untreusee Open-Air" auf ihre Kosten. Die Bühne befindet sich am Surferstrand und ist so aufgebaut, dass die Konzertgänger während der Veranstaltung auf den See blicken. Am Rand sind Lounge-Möbel aufgebaut, die zum gemeinsamen Chillen und Unterhalten einladen. Natürlich wird es auch eine Auswahl an Speisen und Getränken geben. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19 Uhr.

 

Die Band The Busters gibt es bereits seit 1987. Die Gruppe aus Wiesloch in Baden Württemberg hat sich dem Genre des Ska verschrieben. Der Stil entwickelte sich in den 1950er-Jahren in Jamaika und wurde ab den 1970er-Jahren unter dem Einfluss von Punk und New Wave zu einer explosiven Mischung, die vor und auf den Club- und Festivalbühnen den Schweiß in Strömen fließen lässt. Besonders markant: Neben der klassischen Rockband-Besetzung gehören auch Blasinstrumente wie Trompete, Posaune und Saxofon fest zur Besetzung der Genre-Bands.

Die Busters beschreiben Ska als einen "Wettlauf gegen die schlechte Laune". Kaum eine andere Musik vertreibe so verlässlich allzu schwere Gedanken und Beine und lasse dennoch Raum für klare politische Botschaften. Das Motto der Band lautet "Ska against racism" - "Ska gegen Rassismus". Die Mitglieder der Gruppe haben ihre Wurzeln in Frankreich, Indien, Ägypten und Deutschland. Mit ihrer üppigen Besetzung von elf Musikern schaffen es die Busters, ihre Spielfreude energisch, uneitel und authentisch auf das Publikum zu übertragen. Zudem garnieren die Frontleute die extrem tanzbare Musik zwischen den Songs mit geistreichen Übergängen.

Kein Wunder also, dass zu den Referenzen der Band international bekannte Festivals wie das Taubertal Open-Air, Chiemsee Reggae und das Montreux Jazz Festival sowie das Greenfield Festival in der Schweiz zählen. Als Vorband standen die Jungs schon mit Größen wie den Ärzten oder den Toten Hosen auf der Bühne. Mit Farin Urlaub, Sänger und Gitarrist der Ärzte, haben die Buster mit "Liebe macht blind" sogar schon einen gemeinsamen Song veröffentlicht. Das aktuelle Studioalbum "Straight ahead" ist 2017 erschienen.

Die Goosebumps, die als Vorgruppe auf der Bühne stehen, sind ein Party-Trio, das bekannte Songs nicht einfach nur nachspielt, sondern sich auf ganz besondere Weise zueigen macht: Die Jungs präsentieren nämlich alle Nummern auf akustischen Instrumenten. Durch diesen schlichten Ansatz geben sie Klassikern und aktuellen Chart-Hits aus dem Rock-/Pop-Bereich einen eigenen Charakter. Durch die Vielfältigkeit des Programms ist für jeden etwas dabei.

Als Sponsoren machen die AOK Bayern, die MGS Motorgruppe Sticht, das Sana-Klinikum Hof, die Sparkasse Hochfranken, die Spielbank Bad Steben, die Firma Viessmann Kühlsysteme sowie die Brauerei Scherdel das "Untreusee Open-Air" erst möglich.

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
18:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AOK Blasinstrumente Farin Urlaub Frankenpost Musikalben Musiker New Wave Punkrock Sana Klinikum Hof GmbH Ska Songs Spielbank Bad Steben Sänger Untreusee
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

Aktualisiert am 09.05.2019

Hofer Kneipennacht feiert Jubiläum

Die Kultveranstaltung der Frankenpost findet an diesem Samstag zum zehnten Mal statt. 13 Bands heizen dann in den Hofer Kneipen ihrem Publikum ein. » mehr

Ob der neue Schutzzaun gegen die Kanadagänse am Untreusee hilft? Aus Sicht der Stadt Hof ist es noch zu früh für eine erste Bilanz. In Frankfurt am Main war die Methode laut einem NTV-Bericht nicht erfolgreich. Foto: Thomas Neumann

14.05.2019

Häme und Spott für Gänsezaun

Kann man mit einem Zaun gegen fliegende Tiere vorgehen? In Frankfurt funktioniert die Methode offenbar nicht. Doch in Hof hat man die Hoffnung noch nicht aufgegeben. » mehr

Die Kanadagänse fühlen sich am Untreusee pudelwohl. Aber damit soll bald Schluss sein. Ein Zaun soll die Vögel entgültig vom See vertreiben.	Foto: Uwe von Dorn

25.04.2019

300 Meter Zaun gegen Untreusee-Gänse

Die Plage am Hofer Untreusee soll ein Ende haben: Die Stadt will von nächster Woche an Geflügelschutzzäune errichten. Das soll die Tiere endlich vertreiben. » mehr

5. Frankenpost-Firmenlauf

28.02.2019

Anmeldung für den Firmenlauf beginnt am Freitag

Noch viereinhalb Monate sind es bis zum Riesen-Lauf-Event der Frankenpost, dem Firmenlauf. Der steigt in diesem Jahr in Hof. » mehr

Die Teilnehmerzahlen des Frankenpost -Firmenlaufs steigen ständig. Im vergangenen Jahr gingen in Regnitzlosau rund 5000 Läufer, Nordic Walker und Spaziergänger auf die Strecke. Archiv-Foto: Thomas Neumann

11.02.2019

Frankenpost-Firmenlauf steigt heuer in Hof

Am 19. Juli lädt die Frankenpost wieder zum sportlichen Groß-Event ein. Ab 1. März kann sich jedermann anmelden. » mehr

Cute kids in school hallway

03.03.2019

Hof: Neue Kinder-Uni startet im April

Die Frankenpost und das Sana-Klinikum Hof organisieren sieben Vorlesungen für Kinder. Im Mittelpunkt stehen medizinische Themen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt Münchberg /Fotograf: Helmut Eng

Kultur-Kulinarik-Kunst-Markt in Münchberg | 19.05.2019 Münchberg
» 15 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
Nico Schwappacher

Nico Schwappacher

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
18:30 Uhr