Marktredwitz

Ab Samstag gibt es wieder Zoigl im Markt

Drei junge Oberpfälzer betreiben das Wirtshaus in der Marktredwitzer Innenstadt. Es gibt Bier und zum Start auch Musik aus Falkenberg.



Freut sich auf die ersten Gäste am heutigen Samstag: Andreas Ernstberger aus Falkenberg. Foto: Scharf
Freut sich auf die ersten Gäste am heutigen Samstag: Andreas Ernstberger aus Falkenberg. Foto: Scharf  

Marktredwitz - Zu Zeiten der Corona-Pandemie mit monatelangen Schließungen und Beschränkungen für die Gastronomie ist eine Neueröffnung eher die Ausnahme. Nach einigen Monaten Vakanz öffnet nun an diesem Samstag ab 14 Uhr das Zoiglwirtshaus im Marktredwitzer Markt wieder. Es gibt Falkenberger Zoigl. Zur Eröffnung spielen von 17 bis 22 Uhr die Falkenberger "Zoiglkryner".

Zu Beginn des Jahres hatten sich Rainer Fleißner und seine Frau, die das ehemalige Traditionswirtshaus des früheren Besitzers Franz Schlicht in eine beliebte und gut besuchte Zoiglwirtschaft verwandelt hatten, verabschiedet. Gerade noch rechtzeitig vor Corona. Über Jahre hinweg war das Gasthaus gut gelaufen, ebenso wie der Mitterteicher Zoigl und deftige Brotzeiten.

Nun gibt es einen Neuanfang. Andreas Ernstberger, Mitglied der "Wolfadel Zoiglgroup" mit Sitz in Falkenberg im Landkreis Tirschenreuth, ist der neue Pächter. Die "Wolfadel Zoiglgroup" ist eine Vereinigung mehrerer Zoiglwirtschaften. Das Stammhaus steht in Falkenberg, einer Wiege der Zoigl-Tradition, in der seit mehr als zehn Jahren Gäste bewirtet werden. Ein weiteres Wirtshaus soll in Waldsassen folgen.

Die "Wolfadel Zoiglgroup", das sind drei junge Oberpfälzer mit bodenständigen Berufen, die sich in einer Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts (GbR) zusammengeschlossen haben. Andreas Ernstberger betreibt eine Kfz-Werkstatt, Patrick Missler arbeitet in einem Elektro-Planungsbüro und Martin Schuller ist Prüfingenieur bei der GTÜ.

Was sie eint, ist die Liebe zum untergärigen Bier. Oft trafen sie sich beim Falkenberger "Wolfadel". Und nach einigen Vorberatungen waren sie sich einig, selbst in die Zoigl-Tradition einzusteigen, nachdem ihnen der Wirt des Falkenberger Zoigls, Manfred Betz, seine Wirtschaft angeboten und seine Hilfe beim Brauen zugesagt hatte.

In Marktredwitz ist heute Start mit der Falkenberger Zoiglmusik "Zoiglkryner". Neben dem Falkenberger Zoigl soll dann in Kürze der "Zoigl am Eck" in Waldsassen als drittes Lokal folgen. "Das Personal in Marktredwitz besteht aus einer festen Kraft in der Küche und 450-Euro-Kräften sowie Aushilfen", freut sich Schuller. Klar, dass auch die Chefs mal mit hinter dem Schanktisch stehen. Die Mutter eines der Chefs kümmert sich um Bestellungen und Personal.

Das Konzept ist die Zoigl-Tradition. Da werden neben dem süffigen Getränk Brotzeiten - vom Leberkäse über Würstchen, Schaschlik bis zum Geräucherten - angeboten, um nur einiges von der Speisekarte zu nennen. "Alles aus heimischen Betrieben", versichern die Pächter. Geöffnet werden soll im Wochentakt: eine Woche geöffnet, eine Woche geschlossen.

Bevor es heute aber in Marktredwitz losgehen konnte, mussten die neuen Pächter in dem Gebäude schon einiges tun: Eine neue Küche war notwendig. Es musste gestrichen werden, es brauchte neue Toiletten und vieles andere mehr. Am Donnerstag war Abnahme durch Gesundheitsamt und Ordnungsamt. Zur Zufriedenheit der Kontrolleure, wie Martin Schuller versichert.

Der Zoigl, ein untergäriges Bier, ist vor allem in der nördlichen Oberpfalz verbreitet, hat aber von dort aus längst seinen Siegeszug in die Nachbarlandkreise angetreten. Das Braurecht ist oft seit Jahrzehnten in der Hand einer Familie oder der Kommune. So manches Gasthaus wurde zur Zoiglwirtschaft. Und auch viele Brauereien bieten das untergärige Bier an. Inzwischen gehört es sogar zum immateriellen Kulturerbe Bayerns. Schwerpunkte dieser Braukunst in den Kommunbrauhäusern sind neben Falkenberg vor allem Mitterteich und Windischeschenbach.

Inzwischen hat sich wegen der verschiedenen Öffnungszeiten ein regelrechter Zoigl-Tourismus entwickelt, bei dem die Liebhaber des süffigen Getränks einem Zoigl-Kalender in die verschiedenen Wirtschaften folgen.

Autor

Herbert Scharf
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
18:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bier Brauereien Braurecht Gaststätten und Restaurants Ordnungsämter Speisekarten
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zwei Familien, ein gemeinsames Projekt: Max und Martina von Waldenfels sowie Matthias und Alexandra Schwarz (von links) wollen das Marktredwitzer Haus wieder zum Leben erwecken; mit im Bild die Kinder Jendrick und Alisa Schwarz. Foto: Christl Schemm

30.07.2020

Regionale Küche vor spektakulärer Kulisse

Nach zwei Jahren Leerstand: Die Familien von Waldenfels und Schwarz hauchen dem Marktredwitzer Haus wieder Leben ein. Die Gastronomie soll bodenständig bleiben. » mehr

Diese Decke im ersten Stock war unter Strohmatten und Brettern versteckt.

10.07.2020

Voller Herzblut für ein Schatzkästchen

Das Ehepaar Stegert baut den "Goldenen Löwen" in Dörflas in jeder freien Minute um. Acht Gaststuben samt Jazz-Keller läuten ab Herbst 2021 eine neue gastronomische Ära ein. » mehr

Historie und Moderne: Der Verein "Zum Kirchenwirt" hat den festen Vorsatz, der Oberredwitzer Traditionsgaststätte wieder neues Leben einzuhauchen. Sie soll künftig als Treffpunkt für Vereine und als Ort für besondere Veranstaltungen dienen. Dafür werden noch weitere Mitstreiter gesucht. Foto: mm

10.12.2019

Oberredwitzer retten "Kirchenwirt"

Ein Verein will der alten Gaststätte neues Leben einhauchen. Schritt für Schritt wird renoviert, um das Lokal in Zukunft Interessierten für Veranstaltungen anbieten zu können. » mehr

Am Walensee wirkt alles so, als hätte es Corona nie gegeben. Viele Ausflügler nutzten am Vatertag die Möglichkeit, mit dem Boot von Murg nach Quinten überzusetzen. Die Längsverbindung über den See ist noch außer Betrieb. Von eineinhalb Metern Abstand war im herrlichen Biergarten nichts zu bemerken. Masken trägt niemand. Foto: Peggy Biczysko

26.05.2020

Jenseits von Maske und Abstand

Besuch von Verwandten ist in der Schweiz bereits jetzt möglich. Mit einer Selbstdeklaration geht es über die Grenze. Die Eidgenossen haben ihre eigenen Corona-Regeln. » mehr

Jeder Handgriff sitzt: Braumeister Otto Nothhaft bei der Bierprobe im Sudhaus an der Ottostraße. Foto: Herbert Scharf

10.10.2019

Ein halbes Jahrhundert am Sudkessel

Der Marktredwitzer "Bräu" Otto Nothhaft feiert Jubiläum. Kollegen aus ganz Deutschland und Österreich kommen zum Gratulieren. » mehr

Zwar schmecken die Köstlichkeiten auf der Schlemmermeile auch bei Regen, dennoch hoffen die Veranstalter für Samstag auf gutes Wetter. Foto: Oswald Zintl

05.09.2019

Waldershof wird zu "Schlemmerhausen"

Über 20 Anbieter locken mit über 50 Gerichten und den unterschiedlichsten Durstlöschern. Die Speisekarte reicht von Barbarie-Ente bis Kürbis-Mango-Möhren-Suppe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Issigau/Hölle: Auto brennt - Flammen greifen auf Feld über Issigau/Hölle

Issigau/Hölle: Auto brennt - Flammen schlagen auf Feld über | 10.08.2020 Issigau/Hölle
» 7 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Herbert Scharf

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
31. 07. 2020
18:10 Uhr